Vor- und Nachteile eines Gasgrills: Lohnt sich die Anschaffung?

Erfahren Sie die Vor- und Nachteile eines Gasgrills, um die beste Kaufentscheidung zu treffen.
Von Herman Meinholz
Herman Meinholz
Geschrieben von Herman Meinholz
Koch und Chefredakteur
Herman arbeitet seit 15 Jahren als Koch, ist Meister des Feuers und Outdoor-Begeisterter. Küchengerä mehr anzeigen
Aktualisiert Mai., 2023
Aktualisiert Mai., 2023
Bbqlabor ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision durch Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess here

Wussten Sie, dass der erste kommerzielle Gasgrill in den 1950er Jahren auf den Markt kam? Seitdem haben sich Gasgrills stetig weiterentwickelt und sind heute eine beliebte Wahl bei Grillliebhabern. Die Grills punkten mit ihrer Bequemlichkeit und schnellen Einsatzbereitschaft. Alle weiteren Vorteile eines Gasgrills erfahren Sie jetzt.

Vorteile auf einen Blick

Ich bin persönlich sehr begeistert von Gasgrills. Sie bieten zahlreiche Vorteile, flexible Zubereitungsmöglichkeiten und sind praktisch im Einsatz. Der Komfort beim Grillen könnte meiner Meinung nach nicht höher sein.

Zwar sind einigen Umfragen zufolge Holzkohlegrills immer noch stärker verbreitet als Gasgrills, immer mehr Menschen sind aber gegenüber Gasgrills aufgeschlossen.

Schnell einsatzbereit

Gasgrills sind flexibel und spontan einsatzbereit. Nach dem Einschalten dauert es nur wenige Minuten, bis die gewünschte Grilltemperatur erreicht ist. Im Vergleich zu Holzkohlegrills geht das folglich sehr schnell. Das spart Zeit beim Grillen und die fertigen Speisen landen schneller auf dem Teller.

Hohe Temperaturen

Ein entscheidender Vorteil sind die hohen Temperaturen, die mit Gasgrills erreicht werden können. Hier können Elektrogrills nicht mithalten und selbst Holzkohlegrills schneiden nicht immer so gut ab. Ein regulärer Gasgrill kommt locker auf Temperaturen über 300°C. Ein Gasgrill mit Infrarotbrenner hat noch mehr Vorteile. Diese Geräte sind für Temperaturen von 800°C bis 900°C bekannt und hervorragend, um Steaks scharf anzubraten oder rückwärts zu grillen.

Einfache Temperaturregulation

Bei einem Gasgrill ist die Temperatur über die Drehregler einstellbar.

Die Temperaturregulation ist bei Gasgrills sehr einfach und präzise. Über Drehregler stellen Sie die Brenner ein und können so einfach und konstant eine gewünschte Temperatur halten. Mittels eingebauter Temperaturanzeige wie beim Landmann Triton maxX PTS 4.1 überwachen Sie die Temperatur. Außerdem ist es einfach, die Hitze auf dem Grillrost einzuteilen. Bei größeren Gasgrills wie im bester Gasgrill bis 1000 Euro Test sind mehrere Brenner vorhanden. So können Sie auf einer Seite mit direkter und auf der anderen mit indirekter Hitze grillen.

Sichere Zündung

Gasgrills können sicher und einfach angeschaltet werden. Dazu gibt es zwei verschiedene Arten von Zündungen. Die Piezozündung und die automatische Batteriezündung. Ein Feuerzeug benötigen Sie zum Anschalten nicht. Die Piezozündung hat den Vorteil, dass keine Batterien notwendig sind. Die Batteriezündung ist dagegen noch einfacher und zuverlässiger zu bedienen. Ich persönlich habe mit beiden Zündungen gute Erfahrungen gemacht.

Günstige Betriebskosten

Die laufenden Kosten für einen Gasgrill hängen von der Größe des Grills und der Leistung der einzelnen Brenner ab.

Ein kleineres Modell wie der Outdoor City 420 besticht mit seinen sehr günstigen Betriebskosten. Auch größere Modelle sind bezahlbar. Da Strom- und Gaspreise Schwankungen unterliegen, können die genauen Betriebskosten und die damit verbundenen Vorteile bzw. Nachteile allerdings variieren.

Kein Rauch

Ein immenser Vorteil gegenüber Holzkohlegrills ist, dass Gasgrills eine sehr geringe Rauchentwicklung besitzen. Nicht selten kommt es vor, dass sich Nachbarn vom Qualm im Garten gestört fühlen und das Grillen zum Streitthema wird. Zum Grillen auf dem Balkon sind manchmal gar keine Holzkohlegrills erlaubt und Sie müssen auf raucharme Grills zurückgreifen. In jedem Fall sollten Sie die Regelungen in Ihrer Hausordnung beziehungsweise dem Mietvertrag kennen.

Einfache Reinigung

Eine Fettauffangschale erleichtert die Reinigung des Gasgrills.

Bei der Verwendung von Gasgrills fällt keine Asche an. Sie müssen also keinen Aschebehälter leeren oder restliche Holzkohle zurück in die Verpackung schaufeln. Viele Gasgrills sind mit einer Fettauffangschale versehen, was die Reinigung nochmals erleichtert. Bei Gasgrills ist zudem das Ausbrennen für die Reinigung gängig.

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, erhitzen Sie den Grill mit allen Brennern auf seine maximale Temperatur. Warten Sie bei geschlossenem Deckel für 15 bis 20 Minuten, gegebenenfalls länger bei starken Rückständen am Rost. Auf diese Weise werden Essensreste und Fette verbrannt, was den Reinigungsaufwand reduziert.

Viel Zubehör

Viele Gasgrills verfügen über einen Seitenbrenner oder praktische Haken.

Es gibt Gasgrills in den verschiedensten Ausführungen. Umfangreichere Modelle bringen eine Reihe an Zubehör mit und statten Sie bestens für einen längeren Grillabend aus. Möglich sind beispielsweise:

Welches Zubehör tatsächlich an Ihrem Gasgrill vorhanden ist, variiert. Achten Sie darauf vor dem Kauf.

Unbeschränkte Möglichkeiten

Mit einem Gasgrill können Sie jedes Grillgut zubereiten.

In einer Umfrage Vertrauenswürdige Quelle Welche Art von Grill besitzt du? Im Jahr 2021 gaben rund 80 Prozent der Befragten in Deutschland an, einen Gasgrill zu besitzen. de.statista.com gaben 80% der Befragten an, dass sie einen Gasgrill besitzen. Beliebt sind die Grills sicher auch deshalb, weil die Zubereitungsarten so vielfältig sind. Ihnen sind quasi keine Grenzen gesetzt.

Von der klassischen Bratwurst über das T-Bone Steak oder einen zarten Fisch, der Gasgrill spielt seine Vorteile bei allen Speisen aus. Auch wenn bei vielen immer noch Fleisch Vertrauenswürdige Quelle Wie wichtig ist Fleisch auf unserem Speiseplan? Der vollmundige, saftige Geschmack von Rind, Schwein oder Huhn wird oft als besonderer Genuss empfunden, der in keinem Essen fehlen darf. Manchmal ist die tägliche Portion Fleisch aber auch einfach nur zur Gewohnheit geworden. www.aok.de am häufigsten auf dem Grill landet, sind die Optionen zum Pizza oder Brote Vertrauenswürdige Quelle Brot: Wie gesund ist Brot? Es kommt darauf an, was drin steckt. Das gilt ganz besonders fr Brot. Noch lange nicht jede Sorte, die gesund aussieht, ist es auch. Eine knusprige Kruste und ein frischer Duft sind lngst kein Garant mehr dafr, dass wir uns damit etwas Gutes tun. www.planet-wissen.de zubereiten ideal. Wenn Sie also Lust auf Vielfalt haben und keine Langeweile beim Grillen gebrauchen können, ist ein Gasgrill eine optimale Wahl. Gute Einsteigermodelle empfehle ich im Gasgrill unter 200 Euro Test.

Nachteile

Dieser Ratgeber wäre nicht vollständig, wenn ich nur auf die Gasgrill Vorteile und nicht auf die Nachteile eingehen würde.

Kein Raucharoma

Viele Grillfans schwören auf das traditionelle Raucharoma beim Grillen. Das entsteht aber nur, wenn Sie mit einem Holzkohlegrill oder Smoker grillen. Beim Gasgrill müssen Sie darauf allerdings gänzlich verzichten.

Extra Platz für die Gasflasche

Ein Gasgrill funktioniert nur mit einer Gasflasche. Propan oder Butangas sind dabei am geläufigsten. Gasflaschen gibt es in unterschiedlichen Größen, von 3 kg bis 11 kg oder Gaskartuschen finden Sie sicher eine geeignete Größe.

Die Handhabung mit einer Gasflasche ist nicht jedem vertraut und kann anfangs Übung erfordern, damit der Umgang sicher gelingt. Mit etwas Übung stellt das aber keinen gewichtigen Nachteil mehr dar. Anders verhält es sich mit der Beschaffung der Gasflasche. Diese sind recht schwer und müssen zum Auffüllen von A nach B transportiert werden.

Außerdem nimmt die Gasflasche beim Grillen Platz ein. Größere Gasgrills wie ich sie im beste Gasgrills bis 500 Euro Test bewertet habe, sehen dafür einen Unterschrank vor. Das bedeutet aber auch, dass sie diesen Stauraum nicht anderweitig nutzen können.

Fazit

Sind Sie auch von den Vorteilen eines Gasgrills überzeugt? Die Grills sind mit wenig Übung einfach zu bedienen, erreichen hohe Temperaturen in kürzester Zeit, erlauben zahlreiche Zubereitungsmöglichkeiten und sind dazu noch einfach zu reinigen. In Profiküchen kommen Gasgrills schon längst zum Einsatz und vielleicht ja auch bald in Ihrem Garten. Ich kann es Ihnen empfehlen.

Quellen

1.
Welche Art von Grill besitzt du?
Im Jahr 2021 gaben rund 80 Prozent der Befragten in Deutschland an, einen Gasgrill zu besitzen.
2.
Wie wichtig ist Fleisch auf unserem Speiseplan?
Der vollmundige, saftige Geschmack von Rind, Schwein oder Huhn wird oft als besonderer Genuss empfunden, der in keinem Essen fehlen darf. Manchmal ist die tägliche Portion Fleisch aber auch einfach nur zur Gewohnheit geworden.
3.
Brot: Wie gesund ist Brot?
Es kommt darauf an, was drin steckt. Das gilt ganz besonders fr Brot. Noch lange nicht jede Sorte, die gesund aussieht, ist es auch. Eine knusprige Kruste und ein frischer Duft sind lngst kein Garant mehr dafr, dass wir uns damit etwas Gutes tun.
Kommentare
+Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X